Corinna Wittke, gebürtige Münchnerin, Jahrgang 66, lebt und arbeitet als freie Künstlerin, Kreativitäts-Leere-rin und Autorin in Berlin.
Sie studierte an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Dr. Thomas Zacharias und Prof. Rudolf Seitz.

Im Umbruch der Wendezeiten, 1989 zog es sie nach Berlin, wo sie im Rahmen eines mehrjährigen Gaststudiums an der UdK Berlin begann, die Grenz-Spuren der Menschen im Tumult der deutschen Geschichte auszuloten, für sich zu sichern und zu bearbeiten. 1995 Abschluss des Bayerischen Staatsexamens für Kunsterziehung. Das neue Atelier am Flutgraben, direkt auf der ehemaligen Demarkationslinie fokussierte seit 1993 ihre künstlerische Arbeit noch stärker auf das Thema der Grenze. 1996 wurde sie Gründungsmitglied der Kunstfabrik am Flutgraben Berlin und unterstützte 12 Jahre deren Aufbau.

Heute ist dieses äussere Sondieren mehr und mehr dem Erforschen der inneren menschlichen Begrenzungen gewichen. Auf der Suche nach dem, was hinter den unausgesprochenen Grenzen der eigenen Kunst und Kreativität und dem grössten Projekt Leben zu entdecken ist, gedeiht die stille Demaskade des Erlaubten und findet sich wieder in der Normalität eines wachsamen, humorvollen Blickes.

Von der Malerei, Grafik, der Autorenschaft für Bilderbücher und dokumentarisch-poetischer Werke, über Performances, interaktive Projekte, transformatorische Eintags-decos, zu zahlreichen Kunst am Bau Arbeiten, bringt sie ihre Kreativität vielfältig in die Welt.
Berlin - München - Wien - Luzern - Paris - St. Seurin de Prats - Istanbul - Tokyo - Shanghai – Venedig - ihre Werke sind in zahlreiche Ausstellungen, Kunst am Bau Realisationen und auch manch reisendem Kunstprojekt anzutreffen.

Als Gründerin der „Schule der Elefantasie“ arbeitet sie seit 2007 engagiert an der „menschlichen Flügelentfaltung“ und begleitet in Seminaren, Workshops und Einzelstunden Menschen in ihr schöpferisches Potential. Abenteuer Kreativität - ein tiefes Forschen in der unveränderlichen Stille. schule-der-elefantasie.de»

Seit Herbst 2014 arbeitet Corinna Wittke im Bezirk Berlin-Charlottenburg, als Nachfolgerin in den Räumen der ehemaligen Galerie am Savignyplatz, die Herr Dr. Friedrich Rothe hier in der Nehringstrasse unweit des Charlottenburger Schlosses betrieb. Das neue Atelier bietet Heimat für das eigene Kunstschaffen, Ausstellungen und den "hortus conclusus", den Paradiesgarten der Schule der Elefantasie.

 

Ausstellungen, Kunst am Bau Projekte (Auswahl)

Kunst am Bau Projekte

2012-2013 Berlin "Himmel über Berlin Kreuzberg" - Treppenhaus Wandgemälde
2011 Berlin Brunnenstraße - Brunnen Design, Heizplatten-Bilder
2010 Berlin Physiopraxis V. - Wandmalerei, Praxisgestaltung
2009 Berlin Heilpraxis Brunnenstrasse - Wandmalerei
2006 Frankreich Château de Pitray - der Pavillon im Park - Wandmalerei
2003 Berlin Liegnitzerstrasse - Eingangsbereich und Flurgestaltung - Wandmalerei
2001-2002 Berlin "Schaustelle Rheinsbergerstraße in Zusammenarbeit mit der Firma Helios:
  • "Treppenhaus Protagonisten" - Wandmalerei,
  • Gestaltung der Fenster des Eingangsportals - Fotoprint
  • "Kaleidoskopische Welt", Kunst am Baugerüst - Großformatiges Bild

 

Ausstellungen, Aktionen und Performances

2016 "vielfältig-schwarz - die heilende Kraft der Trauer" eine Ausstellung zum Thema Abschied, Sterben, Veränderung
2015 "himmelsspiegel - ankommen-wo?" Ausstellung neuer Tuschebilder
coeurformance "herzsymphonie n°1"
Filmpremiere: der Kurzfilm "ankommen-wo?" mit musikalischer Untermalung von Barbara Wittke-Höcht
2014 "océanique - ankommen endet nie" - Eröffnungsausstellung im Atelier/Galerie Corinna Wittke
2013 "elefantastisch beflügelt" - Ausstellung im Berliner Bücherhimmel 
2012 Galerie Künstlerhof Marienthal - Malerei 
2008-2012 Ausstellungstournee eines kleinen Reise Notebooks : Berlin - Istanbul - Tokio - Shanghai - Venedig
2007 Berlin Gründung der "Schule der Elefantasie" - schule-der-elefantasie.de
2011 Berlin Atelier Wilms 1 - "Orion", interaktive galaktische Installation
2009 München Hilton Hotel - Bilder
2008 Berlin "Vereinszimmer" - Zeichnungen und Bilder
2007 München Studio B.-Yoga - Bilder
2006 München Galerie Scholz - "auf Flügeln" - Zeichnungen und Bilder
2006 Berlin Werbellinsee Grundschule - "Wunschtütenhimmel" - interaktives Kunstprojekt
1994-2004 "Kunstfabrik am Flutgraben", Gründungsmitglied und CEO
offene Ateliers, lange Nacht der Museen
2004 Berlin Kufa, lange Nacht der Museen - "die Wunschtüte" - ein begehbarer Pavillon, interaktives Projekt
2002 Berlin Kanzlei Schade & Fromm - "Träum weiter" - Bilder
2001 Berlin Kufa, "corners arouns the world - Japan Brot" - Filmprojekt
2000 Berlin Kulturhaus Podewil - "Was ist das Gegenteil von Liebe? Leistung!" - Performance -
1999 Paris "QNST AZ" - Performance, Génie de la Bastille"
1999 Paris Herz- Galerie - "dis -moi le contraire de l' amour" - Performance -
1997 Berlin Kunstfabrik am Flutgraben "die Kunst zu beidseitiger Freiheit verführen",  - Segel-Installation und Performance, unterstützt von H. Birck
"Das Lied der Sterne" - eine historische und poetische Dokumentation deutscher Geschichte, Auftaktveranstaltung "Kulturforum Internet mit G. Kakuschke"
1995 Luzern Hotel Rebstock, Schweiz - "von der unsanften Kunst des tödlichen Falls" - Gemeinschafts Projekt: Bilder, Worte und Bewegung mit dem Autor J. Ebertowski, mit Unterstützung von Saab Kulturforum und Haffmanns Verlag Zürich
1994 Berlin Kulturforum Fnac - "Maltagold" - Wort und Bild, Ebertowski und Wittke

 

Forschungsthemen, Autorenschaft

2011 Berlin, Atelier Wilmsstr. 1 - "Labor Solaire" - Experiment mit Worten, Solarscheiben, Lippenstiftküssen und effektiven Mikroorganismen.
2007-2013 "Malerei aus der Unendlichkeit" und die Entwicklung der "Schule der Elefantasie"
1992-1997 "Annäherungen - das Fabrikgebäude am Flutgraben erzählt Grenz-Geschichten" - eine literarische und fotografische Dokumentation der innerdeutschen Grenze, Text und Bilder von C. Wittke
1992 "Mirarinca oder das Land unter der Wasseroberfläche" - ein Bilderbuch, Text und Bild von C. Wittke

corinna wittke

corinna wittke